Fussgänger mit viel Reggae im Gebäck

Wäre Reggaemusik ein Coupe Dänemark, so wäre die Band „The Pedestrians“ die Schlagsahne und die Schokostreusel darauf. Die fünf Musiker spielte am Samstagabend im TapTab gemütlichen Reggae, der direkt aus Jamaika stammen könnte. Er kommt aber tief aus dem Aargau. Genauer gesagt aus Baden. Die fünf Studenten kennen sich aus der Zeit in der Kantonsschule und wandern seit über vier Jahren zielsicher auf den Spuren von Bob Marley. Ihr Reggae lässt im Frühling den letzten Schnee schmelzen und bringt den Sonnenschein des Sommers von der Karibik direkt aufs Matterhorn, den Bundesplatz in Bern und natürlich ins TapTab in Schaffhausen. Gemütlich, knackig, frisch und verspielt wirkte ihre Musik. Die Gäste im gut besuchten Lokal tanzten von Beginn weg und genossen die warmen und mitreissenden Klänge. Als Basis diente Reggae, es fanden sich aber auch Pop, Ska, Latin und elektronische Einflüsse. Nicht zu vergessen wäre natürlich auch die wichtigste Zutat: Ganz viel Liebe.

pedestrians

Bild: Die Pedestrians im TapTab. (Foto: Hermann-Luc Hardmeier. Bericht: Hermann-Luc Hardmeier)

Mit dem Preisgeld nach England

„Es ist sehr nice, dass ihr mit uns feiert!“, rief Sänger Mike Bill ins Mikrophon und stimmte unter Applaus das nächste Lied an. Die Musiker überzeugten nicht nur im TapTab, sondern haben schon reihenweise Preise geholt. Beim „M4Music- Demotape Clinic“ und „MyCokeMusic-Soundcheck“ gewannen sie 2015 und erfüllten sich mit dem Preisgeld einen grossen Traum. Sie reisten nach England und produzierten dort mit der Hilfe von der englischen Band „Will And The People“ ihr Album «Stoney Vere». 2016 folgte das neue Album «What’s The Difference» und stieg direkt auf Platz 15 der Schweizer Albumcharts ein. Bei Radio SRF3 wurden sie daraufhin im Dezember mit dem „Best Talent“-Preis gekrönt. Im Interview nach dem Konzert erklärten die Musiker, sie hätten immer bodenständigen und authentischen Sound machen wollen. Fussgänger stehen mit beiden Beinen auf dem Boden und so passt die englische Übersetzung des Bandnamens perfekt zur Combo. „Reggae hat eine sehr starke Energie“, schwärmte Gitarrist Davis Knecht. „Es freut und deshalb sehr, dass wir heute die Schaffhauser damit mitreissen konnten.“

Von Hermann-Luc Hardmeier, erschienen in der Zeitung “Schaffhauser Nachrichten” am 23.10.17.